Tipps

Bäume fällen, Entasten, Brennholz machen

Immer wieder sieht man im Herbst und Winter Gartenbesitzer, die mit ihrer Motorsäge mal eben einen Baum fällen, einen dickeren Ast absägen oder ihr Kaminholz auf Länge schneiden. Oft genug ist das Werkzeug top, die 'Persönliche Sicherheitsausrüstung' treibt dem Fachmann aber die Schweißperlen auf die Stirn: Sandalen, leichte Hosen, T-Shirts oder Hemden, dazu körperliche Defizite durch die ungewohnte Arbeit. Wer so im Holz arbeitet, gefährdet sich selbst in höchstem Maße. Wie aber geht es richtig? Vorab sei gesagt: Die Motorsäge ist ein Gerät, dass die Arbeit sehr erleichtert, aber im Unglücksfall auch schrecklichste Verletzungen herbeiführen kann.

Saubere Hände nach der Gartenarbeit

Wenn Sie Ihre Blumen umtopfen oder im Garten arbeiten, dann sollten Sie vorher Ihre Hände dick mit einer Fettcreme einreiben. Der Schmutz setzt sich nicht so in die Hautporen, und Sie können anschließend Ihre Hände viel leichter wieder reinigen.